hilfe zur vereinsgründung abbildung

Die nicht aktualisierte und schlafendeWebseite

Hier ist sie nun. Schön anzusehen. Tolle, interessante und vor allen Dingen auch aktuelle Inhalte. Gemeint ist hier die neue, eigene und ansprechende Firmen Webseite. Als frisch gebackener Webseiten Betreiber kann man sich nur ungern von ihr trennen. Stundenlang sitzt man vor ihr, man bewundert sie und man ist stolz. Stolz auf sich, stolz auf sie, der eigene Firmen Webseite.

Wenn die Webseite langweilig wird

Ach, würde diese Begeisterung doch nur von Dauer sein, so hört man sie schluchzen, die tausenden und abertausenden von Firmenwebseiten. Die Realität sieht leider völlig anders aus. Vergleichbar mit dem neuen Spielzeug welches am Heiligen Abend unter dem Tannenbaum verweilt und dann von dem beschenkten und so glücklichem Kind auch überhaupt nicht aus den Augen verloren wird. Ja, so ist es auch mit der eigenen, neuen und so anspruchsvollen und informativen Firmen-Webseite. In der Anfangsphase hoch aktuell aber dann auch schon bald sehr schnell wieder vergessen. Die Begeisterung ist eben nicht von Dauer, so auch das schöne Spielzeug im Kinderzimmer. Neues muss her. andere Dinge sind ja auch viel wichtiger und eben auch einfach interessanter.

Google interessiert sich nicht für uninteressante Webseiten

Was das Spielzeug im Kinderzimmer betrifft mag das ja wohl auch in erster Linie unwichtig sein, richtet doch ein vergessenes und mit Nichtbeachtung gestrafter Puppenhaus keinen großartigen Schaden an. Etwas komplizierter und anstrengender kann sich aber der unheilvolle Automatismus in Gang setzen, wenn die hoch bejubelte Firmen Webseite in Vergessenheit gerät. Schnell geschehen dann Dinge die man sich eigentlich so nicht gewünscht hat und sich auch nie hätte vorstellen können. Gerät die eigene Webseite in Vergessenheit, dann spielen hier viele Faktoren eine entscheidende Rolle, so Torsten Doppler, Inhaber der Medienagentur Webschritt aus dem bayrischen Erding.

Eine erfolgreiche Webseite muss gepflegt und aktualisiert werden

Viele kleine, junge aber auch mittelständische Unternehmen sind erst einmal froh eine ansprechende Webseite zu besitzen. Was die Pflege, Aktualisierung und auch die Wartung der eigenen Webseite betrifft wird dieses oftmals unterschätzt. Neben der oft vorhandenen Unwissenheit scheut man die Kosten und den zeitlichen Aufwand welcher einfach investiert sein muss, möchte man im Netz der Netze erfolgreich bestehen können. Völlig unterschätzt wird hierbei auch das Suchmaschinen Ranking, die hohen Sicherheitsrisiken, sowie der tägliche Besucherschwund. Eine unattraktive Webseite wird nicht nur von den Usern ignoriert, sondern auch von den Suchmaschinen dieser Erde. Bleiben neue und interessante Inhalte aus, dann meiden nicht nur die Besucher die Webseite sondern natürlich auch Google sowie viele Suchmaschinen Bots.

Das nie für möglich gehaltene Ziel ist erreicht. Die Webseite ist einen unheilsamen Tiefschlaf verfallen.

Vorsicht: Hacker lieben langweilige Webseiten

Aber zum Glück gibt es dann doch eine Spezie die sich genau auf schlafende Webseiten spezialisiert hat. Hier sind sie nun, die Bad Guys der Internetszene und eben genau diese Bad Guys sehen diese ruhenden Webseiten als idealen Wirt für ihre schädlichen Software Attacken, kurz auch Malware genannt. Von der schlafenden Webseite geht keine Gefahr der Entdeckung aus, keiner wird die schadhaften Veränderungen an der eigenen Webseite bemerken. Spätestens aber wenn der weltberühmte rote Warnhinweis von Google auf der Webseite erscheint, erst dann kommt wieder Bewegung in die Unternehmung und auch erst in diesem Moment erinnert man sich dann wieder an die eigene Webseite. Aber nun ist es meist zu spät. Das Image ist am Boden, Google hat einen auf dem Kicker und der eigene Webhoster mahnt in strengen EMails die schadhafte Software von seinem Server zu entfernen.

Großes Theater und wie man sich dann so ganz schnell auch an den Webdesigner oder die Agentur erinnern kann, welche vor langer Zeit die Webseite erstellt hat. Hier ist er gefunden der Übeltäter, er muss es jetzt wieder richten. Er wird es richten. Er wird die Daten löschen, sofern vorhanden ein BackUp installieren und er wird seinen Aufwand in Rechnung stellen.

Wenn derartiges auftritt dann ist der Stress schon von Anfang an vorprogrammiert und aus diesem Grund hat Torsten Doppler nicht nur wichtige Informationen auf seiner Webschritt Webseite zu diesem Thema veröffentlicht, sondern bietet auch interessierten Kunden einen Full-Service an welcher derartige Dinge von Anfang an verhindern soll.

Besseres Suchmaschinen Ranking durch laufende Aktualisierungen

Viele Unternehmer scheuen sich davor eine Agentur mit der Betreuung einer Firmen Webseite zu beauftragen. Die Angst vor den monatlichen Kosten ist oftmals die Ursache für eine derartig fatale Entscheidung. Eine angegriffene, von Goolge gesperrte und vom User mit Argwohn beobachtete Webseite ist mit wesentlich höheren Kosten verbunden und was das beschädigte Image betrifft überhaupt nicht in Zahlen zu benennen.

Der Service von webschritt bietet neben der kontinuirlichen Pflege, Aktualisierung und Wartung zudem einen Content Service. Das Team von webschritt passt nicht nur auf, sondern verpasst der Webseite tolle und spannende Inhalte. Und das garantiert mit Sicherheit wieder viele interessierte Webseiten Besucher und ein besseres Suchmaschinen Ranking.

tdoppler
Folge mir

tdoppler

SEO & E-Commerce Consultant bei Webschritt.com
Torsten Doppler, Jahrgang 1964 ist schon seit 1993 mit den Themen Internet und E-Commerce vertraut. Sein Wissen hat er sich über vielfältige berufliche Stationen angeeignet und fortlaufende ausgebaut. Als Dozent für Online Marketing, Suchmaschinen Optimierung, E-Commerce und WordPress gibt er sein Know an zahlreiche Unternehmen und Personen weiter.
tdoppler
Folge mir
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.