Die WordPress Multisite Installation

multisite mit wordpress

WordPress bietet für zahlreiche innovative Funktionalitäten welche bei anderen Content Management Systemen nur sehr schwierig und/oder mit viel Aufwand zu realisieren sind. Neben der schnellen und sehr einfachen Grund-Installation verfügt WordPress mit seiner Multisite Funktion über ein Werkzeug, welches den Betrieb mehrerer WordPress Projekte über ein Admin Dashboard ermöglicht. Kurzum: Mit nur einer Domain können in Verbindung mit Sub-Domains und Unterverzeichnissen unterschiedliche Web-Projekte und mit nur einer Datenbank realisiert und umgesetzt werden.

Wie funktioniert die WordPress Netzwerk Installation?

Wie auch die eigentliche Grund Installation, welcher wie bereits erwähnt sehr einfach umzusetzen ist, kann auch die WordPress Multisite
Installation in wenigen Minuten ausgeführt werden. Hierzu sind dann folgende Schritte notwendig

Step 1

WordPress Installation

Wenn WordPress in der Standard Installation noch nicht vorhanden ist, sollte zuerst WordPress installiert werden.

Step 2

WordPress Netzwerk aktivieren

Liegt WordPress nun fertig installiert auf dem Server können wir damit beginnen die WordPress Multisite zu aktivieren.
Um WordPress Multisite zu aktivieren, wird nun die Datei wp-config.php runtergeladen, angepasst und anschließend wieder hochgeladen. Das funktioniert per Web-FTP direkt im entsprechenden Kundenlogin Ihres Providers oder mit Hilfe eines FTP-Programms (z.B. Filezilla). Sobald die Verbindung zum Webpaket / Webserver hergestellt ist, werden auf der linken Seite die lokalen Dateien und rechts die Webspace-Inhalte angezeigt. Die gesuchte Datei befindet sich im WordPress- Hauptverzeichnis.

Step 3

WordPress Datei config.php richtig bearbeiten

Nach dem Download öffnen wir die Datei wp-config.php in einem Editor (zum Beispiel Notepad++ oder Proton) und geben oberhalb der Zeile /* That’s all, stop editing! Happy blogging. */ folgenden Code ein:

define(‚WP_ALLOW_MULTISITE‘, true);

Nachdem wir dieses erledigt haben, laden wir die Datei wp-config.php wieder hoch und ersetzen die Original-Datei im Webspace. Natürlich sollte man daran denken, die Original wp-config.php vorab zu sichern, damit man im Notfall immer auf die original Datei immer wieder zugreifen kann.

Step 4

Aktivieren der WordPress Netzwerkfunktion

Wenn Ihr anschließend das Dashboard aktualisiert, erscheint unter Werkzeuge der Eintrag Netzwerkeinrichtung. Nach einem Klick auf den Installieren-Button werden zwei Code-Schnipsel angezeigt: Der erste wird an der gleichen Stelle wie oben in die wp-config.php, der zweite Block in die .htaccess eingefügt. #
Wichtig: Bitte sichert beide Dateien vorab und achtet darauf, die .htaccess ins Hauptverzeichnis abzulegen!

Step 5

.htaccess Datei erweitern

Bei jeder WordPress Installation wird eine sogenannte .htaccess Datei generiert. Diese Datei liegt, wie auch die config.php Datei im
WordPress Hauptverzeichnis.
Nun gilt es die .htaccess Datei auf Eure lokale Festplatte zu übertragen und mit einem geeigneten Editor (zum Beispiel Notepad++ oder Proton)zu öffnen. Anschließend kopiert den folgenden Inhalt in diese Datei und überschreibt bitte die bereits vorhandenen Eintragungen.

RewriteEngine On
RewriteBase /
RewriteRule ^index\.php$ – [L]

# uploaded files
RewriteRule ^files/(.+) wp-includes/ms-files.php?file=$1 [L]
RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} -f [OR]
RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} -dRewriteRule ^ – [L]
RewriteRule . index.php [L]

Nun speichern wir die Datei und übertragen diese wieder auf unser Webpaket bzw. Webserver

Anschließend öffnen wir die Datei wp-config.php ebenfalls mit einem der genannten Editoren und ersetzen die Zeile

define( ‚MULTISITE‘, true );

und ersetzen diese durch die folgenden Zeilen

define( ‚MULTISITE‘, true );
define( ‚SUBDOMAIN_INSTALL‘, true );
$base = ‚/‘;
define( ‚DOMAIN_CURRENT_SITE‘, ‚DEINDOMAIN.DE‘ );
define( ‚PATH_CURRENT_SITE‘, ‚/‘ );
define( ‚SITE_ID_CURRENT_SITE‘, 1 );
define( ‚BLOG_ID_CURRENT_SITE‘, 1 );

Nun speichern wir auch diese Datei entsprechend ab und übertragen diese auf unser Webpaket / Webserver.

Nachdem dieses nun erfolgreich abgeschlossen wurden, loggen wir uns aus WordPress aus und dann wieder ein. Jetzt können wir mit der Einrichtung über Sub-Domains und/oder Verzeichnissen mit der Konfiguration unserer MulitSite anfangen.

Vorteil der WordPress Multisite Installation

WordPress Multisite ist ein mächtiges Tool, um beliebig viele Blogs und Websites über eine Oberfläche zu administrieren. Als sogenannter Super-Administrator könnt Ihr Themes und Plugins zentral installieren, aktualisieren und für einzelne Seiten aktivieren. Wird ein Benutzer auf Seiten-Ebene angelegt, hat er – wie bei separaten Installationen auch – nur dort entsprechende Rechte. Praktisch ist Multisite außerdem zum Testen neuer Funktionen oder Themes ideal geeignet.

tdoppler
Folge mir

tdoppler

SEO & E-Commerce Consultant bei Webschritt.com
Torsten Doppler, Jahrgang 1964 ist schon seit 1993 mit den Themen Internet und E-Commerce vertraut. Sein Wissen hat er sich über vielfältige berufliche Stationen angeeignet und fortlaufende ausgebaut. Als Dozent für Online Marketing, Suchmaschinen Optimierung, E-Commerce und WordPress gibt er sein Know an zahlreiche Unternehmen und Personen weiter.
tdoppler
Folge mir
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.